Erd- und Grundbau, Spezialtiefbau

Erdbau umfasst alle Baumaßnahmen, bei denen Boden in seiner Lage, in seiner Form und in seiner Lagerungsbeschaffenheit verändert wird. Man unterscheidet im Erdbau die Grundprozesse Lösen, Laden, Fördern, Einbauen und Verdichten. Weiterhin kann zwischen den Vorgängen Abtrag und Auftrag von Boden unterschieden werden. Dämme sind typische Erdbauwerke. Sie werden benötigt für Verkehrswege wie Kanäle, Straßen, Eisenbahnen, auch für Stauanlagen und Deponien. Auch das Planieren und Verdichten großer Flächen zum Beispiel für Flughäfen zählt zum Erdbau.

Grundbau beschäftigt sich insbesondere mit der Planung, Berechnung, Ausführung und Sicherung von Gründungen, Stützbauwerken, Baugruben und ähnlichen Baumaßnahmen. Im Unterschied zum Felsbau behandelt der Grundbau das Bauen im Lockergestein. Die Erdstatik liefert die Voraussetzungen, die Bodenmechanik ist die theoretische Grundlage für den Grundbau.

erdbauAls Spezialtiefbau werden Verfahren und Methoden bezeichnet, die
spezielle Kenntnisse und in der Regel auch spezielle Maschinen zu ihrer
Ausführung benötigen und deren Risiken nur durch darauf spezialisierte
Unternehmen beherrscht werden. Dem Spezialtiefbau werden etwa Tech-
niken zur Herstellung von Bohrpfählen, Schlitzwänden und Baugruben-
wänden, Hochdruckinjektionsverfahren sowie Böschungs- und Hang-
sicherungsverfahren zugerechnet.

« zurück