Konstruktion, Messtechnik, Maschinensteuerung, Simulation u. Schwingungsanalyse

Ansprechpartner: Dipl.- Ing. Markus Schröppel

Neben der Generierung innovativer Forschungsideen werden in dem Bereich der Konstruktion und Entwicklung Maschinen und Komponenten sowohl für Fördergüter der Stückguttechnik als auch der Schüttguttechnik neu entworfen und optimiert. Zu diesem Aufgabengebiet zählt auch die Entwicklung von Maschinensteuerungen.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld der Abteilung Maschinenentwicklung und Materialflussautomatisierung ist die Analyse und Optimierung bestehender Anlagen, die beispielsweise mit Hilfe der Fehler- Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA), Schwingungsanalysen oder Simulationsverfahren durchgeführt wird.

Um realitätsnahe Erprobungen durchführen zu können, werden neuartige Prüfverfahren entwickelt und an teils neu konstruierten Versuchsständen getestet. Diese Versuchsstände sind mit umfangreicher Messtechnik ausgestattet, beispielsweise mit Dehnungsmessstreifen, Beschleunigungssensoren, optischen Infrarotsensoren, Wärmesensoren oder Kraft- und Wegaufnehmern. Die Messwerte werden mit einer im IFT entwickelten computergestützten Datenerfassungs- und Auswerteeinheit aufgenommen und nach unterschiedlichen Kriterien analysiert, um so eine optimale Dimensionierung der Bauteile zu ermöglichen. Die in den Prüfständen zum Einsatz kommende Messhardware wird einschließlich der Programmierung der Softwarekomponenten am Institut entwickelt und gefertigt.