Innovative Materialflusstechnik

Ansprechpartner: N.N.

 

Innerhalb des Bereichs der Materialflusstechnik beschäftigt sich das IFT mit innovativen Entwicklungen von Unstetigförderern und mit der Prozess- und Systemoptimierung des Materialflusses in der Intralogistik.

So wurden zum Transport von Paletten kleine autonome Transportfahrzeuge entwickelt. Bei diesem sogenannten Doppelkufensystem ist es durch ein innovatives Antriebskonzept gelungen sämtliche Energieversorgungs-, Steuerungs- und Antriebskomponenten im Bauraum einer Euro-Palette unterzubringen.

Des Weiteren wurden zum Transport von Kleinladungsträgern Kleine autonome Transporteinheiten (KaTe)entwickelt, die sich einerseits selber orientieren können und deren Pose (Fahrzeugposition und Geschwindigkeitsvektor) andererseits z.B. durch ein externes System festgestellt wird.

Zur Bewertung der Automatisierbarkeit von Handhabungsprozessen paketfähiger Ware in Distributionszentren hat das IFT eine allgemeingültige Methode entwickelt, die die mögliche Realisierung eines geplanten automatischen Handlings in Abhängigkeit der Wechselwirkungen: Artikeleigenschaften, Handhabungstechnik und Bereitstellung bewertet und konkrete Lösungsansätze vorschlägt. Das IFT entwickelte dazu u. a. ein Softwaretool „FlexADis“, das für ein vorgegebenes Artikelspektrum automatisch geeignete Greifer auswählt und eine optimale Anordnungsmatrix für die Greifer ermittelt, um einen effizienten Artikelumschlag im Mehrfachgriff zu ermöglichen.