Innovative Materialflusstechnik (Stückgut / Schüttgut)

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Matthias Hofmann

Innovative Materialflusstechnik (Stückgut / Schüttgut)

Stetiges Wachstum von Produktionskapazitäten bedingt leistungsfähigere Materialflussprozesse. Innerhalb des Bereichs der innovativen Materialflusstechnik beschäftigt sich die Abteilung Maschinenentwicklung und Materialflussautomatisierung einerseits mit der Konzeption und Neuentwicklung von Unstetigförderern als auch mit klassischer Stetigfördertechnik als Teil einer vollumfänglichen Prozess- und Systemoptimierung des intralogistischen Materialflusses.

Hier gilt es, den Anforderungen nach höherem Durchsatz nicht nur durch schiere Größe und Anzahl von Fördermitteln zu begegnen – vielmehr sind Flexibilität und Effizienz die Schlüsselmerkmale leistungsfähiger Fördertechnik. Im Bereich der Unstetigförderer nimmt dabei die Entwicklung autonomer, adaptiver und intelligenter Fahrerloser Transportsysteme einen der Tätigkeitsschwerpunkte ein, während auf dem Gebiet der klassischen Stetigfördertechnik unter anderem Simulation und Prozessoptimierung im Fokus stehen.

Auf dem Gebiet der Innovativen Materialflusstechnik sind folgende Entwicklungen des IFT zu nennen:

  • Hochgeschwindigkeitsfördersystem (HGFS)
  • Riegelkonzept
  • Groß-FTF
  • Mini-RBG
  • Doppelkufensystem
  • KATE
  • Großversuchsanlage Schüttgutfördertechnik