Bild mit Logo
unilogo Universität Stuttgart

Pressemitteilung Nr. 36/2003 vom 12.06.2003

 

Moderne Architektur als Blickfang auf dem Vaihinger Campus:

Informatikgebäude der Universität Stuttgart wird übergeben

Im März dieses Jahres konnten die Informatik-Institute der Universität Stuttgart ihren Neubau auf dem Vaihinger Campus beziehen. Das Gebäude in unmittelbarer Nähe der S-Bahn-Station "Universität" stellt mit seiner modernen Architektur einen sichtbaren Blickfang dar und unterstreicht die Bedeutung des Vaihinger Campus als Zentrum fortschrittlicher Hochtechnologie. Am Mittwoch, den 18. Juni wird der Neubau mit einem feierlichen Festakt übergeben. Im Anschluss an Ansprachen von Finanzpräsident Armin Hagen Berberich von der Oberfinanzdirektion Stuttgart, Finanzminister Gerhard Stratthaus, Staatssekretär Michael Sieber aus dem Wissenschaftsministerium, Uni-Rektor Prof. Dieter Fritsch und Stuttgarts Baubürgermeister Matthias Hahn wird Amber Sayah von der Kulturredaktion der Stuttgarter Zeitung zur Architektur des Gebäudes Stellung nehmen. Den Dank der Nutzer wird abschließend Prof. Paul J. Kühn, der Dekan der Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Stuttgart übermitteln. Vertreter/innen der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Zeit: Mittwoch, 18. Juni, 10.00 Uhr

Ort: Vaihingen, Informatikgebäude, Universitätsstr. 38, Hörsaal 38.04

Die Stuttgarter Informatik wurde 1970 mit der Einführung des Diplomstudiengangs Informatik begründet. Sie hatte im Verlauf ihrer Geschichte mehrere Standorte in der Stadtmitte und - in den letzten zwölf Jahren - im Industriegebiet Vaihingen und verfügt mit dem Neubau nun erstmals über ein dauerhaftes Domizil. Die Gesamtbaukosten für das vom Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim entworfene Gebäude liegen bei 25,7 Millionen Euro. Der dreigeschossige Neubau mit 7.260 Quadratmetern Nutzfläche bietet im Erdgeschoss Platz für den Studienbetrieb mit Hörsälen und Seminarräumen. Darüber sind im ersten und zweiten Stock die Institutsräume angesiedelt. Vier unterschiedlich gestaltete, begehbare Innenhöfe bieten Gelegenheit zur Begegnung. Textile Überdachungen sorgen dafür, dass dies auch bei den derzeit hochsommerlichen Temperaturen angenehm bleibt. Informelle Begegnungsmöglichkeiten - dies war ein ausdrücklicher Wunsch der Informatiker - bieten auch die in die Flure verlegten Teeküchen.

Die ehemalige Fakultät Informatik der Universität Stuttgart ist seit 1. Oktober 2002 Teil der neu formierten Fakultät "Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik", die heute drei Diplomstudiengänge, einen internationalen Master-Studiengang und einen Bachelor-Studiengang für insgesamt etwa 2.700 Studierende anbietet und Grundlagen ihrer Fachgebiete auch für eine Vielzahl anderer Studiengänge lehrt. Die neue Fakultät besteht aus 18 Instituten mit 31 Professoren und über 250 wissenschaftlichen Mitarbeitern; die Hälfte davon wird aus Drittmittel-Forschungsvorhaben getragen und ist Ausdruck ihrer Forschungsorientierung und engen Industriekooperation.

Tag der Fakultät 5 am 27. Juni

Die neue Fakultät wird am Freitag, den 27. Juni mit einem festlichen "Tag der Fakultät 5" ihre neue Struktur, ihre Aktivitäten in Forschung und Lehre sowie auch das neue Gebäude einer größeren Öffentlichkeit vorstellen. Die Veranstaltung mit einem Festvortrag von Jim Gray von Microsoft Research (USA) zum Thema "On-line Science: The Word-Wide Telescope as a Prototype for the New Computational Science" findet um 14.30 Uhr im Hörsaal 53.01 (Pfaffenwaldring 53) statt. Dr. Gray erhielt 1999 für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Datenbanken und Transaktionssysteme den A.M. Turing Award, die weltweit höchste Auszeichnung im Bereich der Informatik. Anschließend finden Führungen im Neubau sowie in allen Instituten der Fakultät statt.

 


Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Keplerstraße 7
70174 Stuttgart
Tel. (0711) 121-2297, -2176, -2155; Telefax 121-2188
e-mail:Mail topresse@uni-stuttgart.de

 Druckansicht