Sebastian Rojek

 Sebastian Rojek

Sebastian Rojek

Universität Stuttgart
Historisches Institut
Abteilung Neuere Geschichte
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart

Dienstzimmer: 8.052
Tel.: (+49)711 / 685-83452

Sprechstunde:
Nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail.

 

 

4/2016 bis heute Akademischer Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität Stuttgart

 
10/2015-12/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der LMU München
03/2016 Promotion an der LMU München mit der Arbeit „Versunkene Hoffnungen. Die Deutsche Marine im Umgang mit Erwartungen und Enttäuschungen 1871-1930“ (betreut durch Prof. Dr. Margit Szöllösi-Janze/Prof. Dr. Andreas Wirsching)
06/2012-09/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Leibniz Graduate School „Enttäuschung im 20. Jahrhundert. Utopieverlust – Verweigerung – Neuverhandlung“ getragen vom Institut für Zeitgeschichte und der LMU München, mit Finanzierung durch die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (WGL)
3/2007-07/2011 Studentische Hilfskraft u. Tutor am Historischen Seminar der Universität zu Köln, sowie u. a. auch am Institut für Altertumskunde und am SFB 427 "Medien und kulturelle Kommunikation" im Teilprojekt B8: "Koloniale Repräsentation auf Bildpostkarten in Deutschland“
10/2005-07/2011 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Deutschen Philologie und Klassischen Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln (Magister Artium)

Sebastian Rojek: Versunkene Hoffnungen. Die Deutsche Marine im Umgang mit Erwartungen und Enttäuschungen 1871-1930 (Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte Bd. 116), Berlin/Boston 2018. [erscheint im November 2017]

Sebastian Rojek/Kathrina Edinger: „von unseren Bergen hinüber zum Meer ein himmelweiter Bogen“. Wilhelm Bauer und Münchens Beitrag zum Seekrieg 1941/42, in: Margit Szöllösi-Janze (Hg.): München im Nationalsozialismus. Imagepolitik der „Hauptstadt der Bewegung“, Göttingen 2017, S. 241-255.

Winfried Baumgart (Hg.): Kaiser Friedrich III. Tagebücher 1866–1888, Paderborn u.a. 2012, in: Archiv für Sozialgeschichte (online) 53, 2013, URL: <http://www.fes.de/cgi-bin/afs.cgi?- id=81447> [18.4.2013].

Ulrich Meier/Martin Papenheim/Willibald Steinmetz: Semantiken des Politischen. Vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert, (Das Politische als Kommunikation, Bd. 8), Göttingen 2012, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 61 (2013), S. 656-658.

Frank Lorenz Müller: Our Fritz. Emperor Frederick III and the Political Culture of Imperial Germany, Cambridge Mass./London 2011, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 61 (2013), S. 767-768.

Rüdiger Bergien: Die bellizistische Republik. Wehrkonsens und "Wehrhaftmachung" in Deutschland 1918-1933 (= Ordnungssysteme. Studien zur Ideengeschichte der Neuzeit, Bd. 35), München 2012, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 62 (2014), S. 80-82.

Heiko Herold: Reichsgewalt bedeutet Seegewalt. Die Kreuzergeschwader der Kaiserlichen Marine als Instrument der deutschen Kolonial- und Weltpolitik 1885 bis 1901 (= Beiträge zur Militärgeschichte, Bd. 74), München 2013, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 62 (2014), S. 173-175.

Die deutsche Marinepolitik vor dem 1. Weltkrieg, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 6.(Dirk Sieg: Die Ära Stosch. Die Marine im Spannungsfeld der deutschen Politik 1872 bis 1883. Mit einem Dokument, einer Karte und einer Abbildung (= Kleine Schriftenreihe zur Militär- und Marinegeschichte Bd. 11), Bochum 2005; Patrick J. Kelly: Tirpitz and the Imperial German Navy, Bloomington, IN 2011; Klaus Franken: Vizeadmiral Karl Galster. Ein Kritiker des Schlachtflottenbaus der Kaiserlichen Marine (= Kleine Schriftenreihe zur Militär- und Marinegeschichte Bd. 22), Bochum 2011; Dirk Bönker: Militarism in a Global Age. Naval Ambitions in Germany and the United States before World War I, Ithaca/London 2012; Robert J. Blyth/Andrew Lambert/Jan Rüger (Hg.): The Dreadnought and the Edwardian Age, Aldershot 2011; Michael Epkenhans/Jörg Hillmann/Frank Nägler (Hg.): Skagerrakschlacht. Vorgeschichte - Ereignis – Verarbeitung (= Beiträge zur Militärgeschichte Bd. 66), München 2009.)

Winfried Baumgart (Hg.): General Albrecht von Stosch. Politische Korrespondenz 1871-1896 (= Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts, Bd. 70), München 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), S. 92-94.

Lawrence Sondhaus: The Great War at Sea. A Naval History of the First World War, Cambridge 2014, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), S. 286-288.

Willi Jasper: Lusitania. Kulturgeschichte einer Katastrophe, Berlin 2015, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), S. 698-700.

Jörg Echternkamp/Hans-Hubertus Mack (Hg.): Geschichte ohne Grenzen? Europäische Dimensionen der Militärgeschichte vom 19. Jahrhundert bis Heute, Berlin 2017, in: <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2017-2-139> [31.05.2017].

zusammen mit Maximilian Ruland: Tagungsbericht XXI. Polizeihistorisches Kolloquium. 15.07.2010-17.07.2010, Köln, online in: H-Soz-u-Kult, 21.09.2010, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3280>.

zusammen mit Matthias Kuhnert: Tagungsbericht Familie neu denken. Lebensgemeinschaften in interdisziplinärer Perspektive. 06.07.2012, München, in: H-Soz-u-Kult, 06.10.2012, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=4402>.

zusammen mit Carla Assmann: Tagungsbericht Stadt - Image - Identität: Konstruktion und Wandel von Städtebildern im 19. und 20. Jahrhundert. 09.11.2012-10.11.2012, München, in: H-Soz-u-Kult, 22.01.2013, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=4583>.

zusammen mit Juliane Hornung: Tagungsbericht Rechnitz revisited. Das Massaker vom März 1945. (Re-)Konstruktionen, Verarbeitungen, Fragen. 15.05.2014-16.05.2014, München, in: H-Soz-u-Kult, 10.07.2014, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=5452

“The Construction of the „Hochstapler“ (Impostor) in German Criminology and Literature: 1880-1930” – am 16.07.2010 auf dem XXIst Colloquium for Police History. International Conference 15.07.2010-17.07.2010, University of Cologne, Germany. Department of History.

„Marinegeschichte als Enttäuschungsgeschichte. Enttäuschung – Planung – Experten und die deutsche Marine 1871-1928“ ¬– am 24.06.2012 auf dem Teamwork Retreat des Promotionsprogramms Modern History der LMU München (ProMoHist) unter Leitung von Prof. Dr. Margit Szöllösi-Janze, Prof. Dr. Andreas Wirsching und Prof. Dr. Arndt Brendecke in der Georg-von-Vollmar-Akademie Kochel

Präsentation eines Posters über das Promotionsprojekt „Marinegeschichte als Enttäuschungsgeschichte“ sowie Teilnahme an den seminaristischen Veranstaltungen und Diskussionsrunden im Rahmen des „2. Doktorandenforums der Sektion A der Leibniz-Gemeinschaft“ am 10.-11.09.2012 ausgerichtet durch das Römisch-Germanische Zentralmuseum in Mainz.

„Die Titanic im 20. Jahrhundert – Zur Geschichte eines Mythos“ – am 13.05.2013 im Rahmen der Reihe „Der Untergang der Titanic im Film 1912-1953. Eine Veranstaltung der Medienstelle des Historicums“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

„FilmGeschichteSehen in Wissenschaft und Praxis. Zur Einführung“ – am 21.06.2013 auf der Tagung: „FilmGeschichteSehen in Wissenschaft und Praxis. Transdisziplinäres Symposium“ an der Hochschule für Fernsehen und Film, München.

„Zeit – Planung – Emotionen. Zur Einführung“ – am 22.11.2013 auf der Tagung: „Zeit – Planung – Emotionen. Zur Anwendbarkeit temporaler Analysekategorien in der Planungs- und Emotionsgeschichte“ am Institut für Zeitgeschichte, München.

„Das Tagebuch Robert F. Scotts als Quelle für HistorikerInnen“ – am 31.01.2014 im Rahmen des Lektüreworkshops der Veranstaltung: „Geschichte(n) schreiben. Expeditionstagebücher zwischen Dichtung und Quelle“ in der Seidlvilla, München.

„Versunkene Hoffnungen – Die Kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg“ – am 03.08.2014 auf dem Retreat der Promotionsprogramme ProMoHist und der DoktorandInnen des ZMR der LMU München im Kloster Frauenwörth.

„Versunkene Hoffnungen. Erwartung – Enttäuschung – Experten und die deutsche Marine 1871-1930“ am 15.06.2015 im Kolloquium für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Universität zu Köln (Prof. Dr. Lindner, Prof. Dr. Knoch, Prof. Dr. Jessen)

„Versunkene Hoffnungen. Erwartung – Enttäuschung – Experten und die deutsche Marine 1871-1930“ am 07.07.2015 im Oberseminar des Lehrstuhls für Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen an der Humboldt-Universität Berlin (Prof. Dr. Gabriele Metzler)

„Geschichtspolitik als Umgang mit Enttäuschung. Großadmiral Alfred von Tirpitz und die Arbeit des Marine-Archivs nach 1918/19“ am 29.09.2015 auf der Konferenz „Hoffen – Scheitern – Weiterleben. Enttäuschung als historische Erfahrung in Deutschland im 20. Jahrhundert“ vom 28.-30.09.2015 am Institut für Zeitgeschichte, München.

„Schlusskommentar“ am 30.09.2015 auf der Konferenz „Hoffen – Scheitern – Weiterleben. Enttäuschung als historische Erfahrung in Deutschland im 20. Jahrhundert“ vom 28.-30.09.2015 am Institut für Zeitgeschichte, München.

„Kommunikation zwischen Erwartung und Enttäuschung. Die Presseabteilung des Reichsmarineamts im Ersten Weltkrieg“ am 15.09.2016 auf der Konferenz „A system without anger and fondness? Emotions in the age of bureaucracy. International conference organized by the International Max Planck Research School for Moral Economies of Modern Societies“ vom 15-16.09.2016 am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin.

„Versunkene Hoffnungen. Die Deutsche Marine im Umgang mit Erwartungen und Enttäuschungen 1871-1945“ (öffentlicher Vortrag) am 07.12.2016 im Rahmen des Historischen Kolloquiums des Historischen Instituts der Universität Stuttgart

Kommentar: Nähekommunikation in Liebesbriefen im 19. und 20. Jahrhundert am 30.03.2017 auf der Konferenz „Briefe und Literatur“ vom 29.-31.03. 2017 im Deutschen Literaturarchiv, Marbach

Podiumsgespräch mit Dr. Senta Herkle und Dr. Jonas Scheer: Rezeption und Bedeutung der Satire „Das Leben des Brian“ im Rahmen der öffentlichen Filmvorführung der Fachgruppe Geschichte am 27.04.2017 an der Universität Stuttgart

„The weight of expectations. The German Imperials Navy’s Press Office, the Battle of Jutland and the War at Sea, 1916-1918“ am 01.06.2017 auf der Konferenz „Jutland Legacy. An Anglo-German Conference looking behind the First World War’s greatest naval battle“ vom 31.05.-02.06.2017 am Portsmouth Historic Dockyard, The National Museum of the Royal Navy.

Mit-Organisation, Konzeption und Durchführung der Tagung: „FilmGeschichteSehen in Wissenschaft und Praxis. Transdisziplinäres Symposium“ am 21.06.2013 an der Hochschule für Fernsehen und Film, München.

Mit-Organisation, Konzeption und Durchführung der Tagung: „Zeit – Planung – Emotionen. Zur Anwendbarkeit temporaler Analysekategorien in der Planungs- und Emotionsgeschichte“ am 22.11.2013 am Institut für Zeitgeschichte, München.

Mit-Organisation, Konzeption und Durchführung der Veranstaltung: „Geschichte(n) schreiben. Expeditionstagebücher zwischen Dichtung und Quelle“ vom 30.01-31.01.2014 an der LMU und der Seidlvilla, München.

Mit-Organisation, Konzeption und Durchführung der Konferenz: „Hoffen – Scheitern – Weiterleben. Enttäuschung als historische Erfahrung in Deutschland im 20. Jahrhundert“ vom 28.-30.09.2015 am Institut für Zeitgeschichte, München.

Mit-Organisation, -Konzeption und Durchführung der Konferenz: „Briefe und Literatur“ vom 29-31.03.2017 am Deutschen Literaturarchiv, Marbach.

Mit-Durchführung und –organisation der Regieübung „Occupy History! – Inszenierung im Dokumentarfilm“ im Wintersemester 2012/13 an der Hochschule für Fernsehen und Film, München, Abteilung IV Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik.

Proseminar: Das Deutsche Reich im Ersten Weltkrieg 1914-1918 im SS 16 an der Universität Stuttgart

Lektürekurs (Englisch): Britische und amerikanische Perspektiven auf NS-Deutschland 1933-1945 im SS 16 an der Universität Stuttgart

Proseminar: Parlament und Gesellschaft in Deutschland 1871-1945 im WS 16/17 an der Universität Stuttgart

Proseminar: Mit Volldampf voraus? Die Kaiserliche Marine 1871-1919 im WS 16/17 an der Universität Stuttgart

Proseminar: Aufbrüche – Krisen – Umbrüche. Die Bundesrepublik 1966-1983 im SS 17 an der Universität Stuttgart

Seminar: Methode und Theorie im SS 17 an der Universität Stuttgart

Proseminar: Räuber, Kommissare, Serienmörder – Verbrechen und Verbrechensbekämpfung im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts im WS 17/18 an der Universität Stuttgart

Lektürekurs (Englisch): Winston S. Churchill (1874-1965) – Politik und Literatur