Dr. Frederick Bacher

Dr. Frederik Bacher

Dr. Frederick Bacher

Universität Stuttgart
Historisches Institut
Abteilung Neuere Geschichte
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart

Dienstzimmer: 8.048
Tel.: (+49)711 / 685-83943

Sprechstunde:
Nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail.

 

Frederick Bacher studierte Geschichte und Soziologie in Florenz und Stuttgart, wo er das Magisterstudium im Jahr 2011 abschloss. Die Promotion erfolgte im Dezember 2015 am Lehrstuhl von Prof. Dr. Wolfram Pyta mit einer zwischen Kultur- und Politikgeschichte angesiedelten Arbeit über „Friedrich Naumann und sein Kreis“. 2015 war Bacher zudem als recherchierender Historiker für die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld tätig und arbeitete an der Vorstudie zum Drittmittelprojekt „LSBTTIQ in Baden und Württemberg. Lebenswelten. Repression und Verfolgung im Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik Deutschland“ mit. Seit März 2015 ist Bacher Akademischer Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität Stuttgart und arbeitet dort an einer Studie über die staatliche Wohnungsbau- und Siedlungspolitik in Südwestdeutschland während der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus.

  • Geschichte Württembergs während der Weimarer Republik und der NS-Zeit
  • Politische Kulturgeschichte des Deutschen Reiches
  • Historische Performativitäts- und Charismaforschung
  • Wohnungsbau- und Siedlungspolitik während der Weimarer Republik und der NS-Zeit
  • Geschichte der männlichen Homosexualität (1871-1969)

 

  • Friedrich Naumann und sein Kreis. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2017. (= Historische Mitteilungen, Beihefte 97), S. 219.
  • Neupositionierung nach dem Ende der Monarchie. Die Zentralleitung und das Wohlfahrtswesen in Württemberg. In: Sabine Holtz (Hrsg.): Hilfe zur Selbsthilfe. 200 Jahre Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2016, S. 120-143.
    • Kleiner Archivleitfaden zum Schicksal homosexueller Männer (Landesarchiv Baden-Württemberg). Auf: https://www.der-liebe-wegen.org/wie-recherchieren/
    • Christian Mergenthaler, Ministerpräsident und Kultminister. Auf: http://ns-ministerien-bw.de/2014/12/christian-mergenthaler-ministerpraesident-und-kultminister/
    • Erlaß des Kultministers vom 28. April 1937 (Nr. 7399): Gestaltung des Religionsunterrichts. Auf: http://ns-ministerien-bw.de/2014/12/erlass-des-kultministers-vom-28-april-1937-nr-7399-gestaltung-des-religionsunterrichts/