Prof. Dr. Peter Scholz

Absatz 1

Prof. Dr. Peter Scholz

Universität Stuttgart
Historisches Institut
Abteilung Alte Geschichte
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart

Dienstzimmer: 8.037
Tel.: (+49)711 / 685-83440 (-83439 Sekretariat)
E-Mail

Sprechstunde

Studium der Alten Geschichte, Griechischen Philologie und Klassischen Archäologie in Frankfurt a.M. und Marburg, Magister Artium 1990

1991–1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Griechische und Römische Geschichte in Frankfurt a.M., Promotion 1996

Friedrich-Sperl-Preis 1997 für die Dissertation "Der Philosoph und die Politik – Die Ausbildung der philosophischen Lebensform und die Entwicklung des Verhältnisses von Philosophie und Politik im 4. und 3. Jh. v. Chr.”, Stuttgart 1998

1997 – 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (DFG) am Forschungsprojekt Schenkungen griechischer Städte, römischer Klientelkönige, senatorischer Amtsträger und römischer Kaiser an griechische Städte und Heiligtümer in Frankfurt am Main

1999 – 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (DFG) am Projekt (B 1) Philosophie und pragmatisch orientierte Wissensdisziplinen in der Wissenskultur der griechisch-römischen Antike vom 4. – 1. Jh. v. Chr. im Rahmen des Forschungskollegs/SFB 435 Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel in Frankfurt am Main

2003-2004 Fellow am Harvard Center for Hellenic Studies in Washington D.C.

2004-2005 Förderstipendiat am Historischen Kolleg in München

Sommer 2005: Habilitation an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main für das Fach Alte Geschichte; Titel der Habilitationsschrift: Den Vätern folgen – Die Erziehung zum nobilis. Überlegungen zu Ausbildung, Eigenart und Wandel des Herrschaftswissens der republikanischen Senatsaristokratie

Seit 1.10.2005: Teilprojektleiter am DFG Forschungskolleg/SFB 435 "Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel": Griechische Paideia und senatorischer Habitus. Die Integration griechischer Wissensformen in die politische Kultur der Senatsaristokratie in der späten römischen Republik und im frühen Principat (Teilprojekt F 1, zusammen mit Hartmut Leppin)

seit 1. 10. 2006: Heisenbergstipendiat an der Universität Köln

WS 2006/2007 Vertretung der Professur für Alte Geschichte an der TH Darmstadt [Prof. Dr. Michael Stahl] in der Vorlesung

WS 2006/2007 Vertretung der Professur für Alte Geschichte an der Eberhard Karls-Universität Tübingen [Prof. Dr. Mischa Meier] in der Vorlesung

Seit SS 2008
Inhaber des Lehrstuhls für Antike Geschichte und Kultur an der Universität Stuttgart (Nachfolge Prof. Dr. Eckart Olshausen)

April 2009 bis September 2010
Geschäftsführender Direktor des Historischen Instituts der Universität Stuttgart
 
April 2010 bis September 2010
Prodekan der Philosophisch-Historischen Fakultät 9 der Universität Stuttgart
 
Seit Oktober 2010
Dekan der Philosophisch-Historischen Fakultät 9 der Universität Stuttgart
  • Griechische Sozial- und Kulturgeschichte (insbesondere der hellenistischen Zeit)
  • Römische Republik
  • Antike politische Theorie
  • Kindheit, Jugend, Erziehung und Bildung in der Antike

 

Monographien/Editionen

Herausgegebene Sammelbände

Aufsätze

Herausgeberschaft von Schriftenreihen und Fachzeitschriften

Akademische Mitgliedschaften


Monographien/Editionen

Der Philosoph und die Politik - Die Ausbildung der philosophischen Lebensform und die Entwicklung des Verhältnisses von Philosophie und Politik im 4. und 3. Jh. v. Chr., Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1998 [Frankfurter Althistorische Beiträge 2]

Zusammen mit Alexander Becker: Dissoi Logoi – Zweierlei Ansichten. Ein sophistischer Traktat. Text –Übersetzung – Kommentar, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 9]
[rezensiert in: Süddeutsche Zeitung, Literaturbeilage vom 30. November 2004, von Johann Schloemann, S. 10; H-Soz-u-Kult, 21.03.2005, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/ 2005-1-206 von Charlotte Schubert; Anzeiger für Altertumswissenschaft 57 (2004), 221f., von B. Braun; Philosophischer Literaturanzeiger 58 (2005), von Martin F. Meyer; Philosophische Rundschau 52, 1 (März 2005) S. 4081; Information Philosophie 2005, 1; Historische Zeitschrift 283 (2006), 740-742, von Kai Trampedach ]

Den Vätern folgen. Sozialisation und Erziehung der republikanischen Senatsaristokratie, Berlin: Verlag Antike 2011.

Zusammen mit Uwe Walter (Bielefeld): Die römischen Memoiren – Text, Übersetzung und Kommentar, Berlin: Verlag Antike 2012 (in Vorbereitung)
 
 

Herausgegebene Sammelbände

Zusammen mit Jörn Kobes:
Klaus Bringmann, Ausgewählte Schriften zur Alten Geschichte, Frankfurt am Main: Marthe Clauss Verlag 2001 [Frankfurter Althistorische Beiträge 6]
[rezensiert in: Gymnasium 110 (2003), 614f. von Karl-Wilhelm Welwei]

Zusammen mit Alexander Becker und Wolfgang Detel:
Ideal and Culture of Knowledge in Plato - Concept, Historical Conditions and Social Impact, International Conference 1 – 3th September 2000 at Frankfurt/Main, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2003 [Philosophie der Antike 15]
[rezensiert in: BMCR 2005 (nr. 2005.10.28) http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2005/ 2005-10-28.html]

Zusammen mit Daniel Kah:
Das hellenistische Gymnasion, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 8]
[rezensiert in: BMCR 2005 (nr. 2005.06.10), von Signe Isager: http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2005/2005-06-10.html; H-Soz-u-Kult 14.03.2005, http://hsozkult. geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2005-1-189 von Dorit Engster; Sehepunkte 6/2006 von Matthias Haake]

Zusammen mit Carsten Kretschmann und Henning Pahl:
Wissen in der Krise. Institutionen des Wissens im gesellschaftlichen Wandel, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 7]
[rezensiert in: Historische Zeitschrift 281 (2005), von Achim Landwehr; H-Soz-Kult 16.11.2005, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2005-4-100 von André Schüller-Zwierlein]

Zusammen mit Hans Beck und Uwe Walter:
Die Macht der Wenigen. Aristokratische Herrschaftspraxis, Kommunikation und ‚edler’ Lebensstil in der Antike und Frühen Neuzeit, München: Oldenbourg 2008 [Historische Zeitschrift Beihefte].

Zusammen mit Joachim Bahlcke und Rainer Leng:
Migration als soziale Herausforderung. Historische Formen solidarischen Handelns von der Antike bis zum 20. Jahrhundert, Stuttgart: Franz Steiner-Verlag 2011.
 
Zusammen mit Christian Mann:
Demokratie im Hellenismus. Von der Herrschaft des Volkes zur Herrschaft der Honoratioren? Berlin: Verlag Antike 2012.
 
Zusammen mit Johannes Süßmann:
Adelsbilder von der Antike bis in die Gegenwart, München: Oldenbourg 2012.
 
Zusammen mit Dirk Wiegandt:
Das kaiserzeitliche Gymna­sion, Berlin: Akademie Verlag 2012 (in Vorbereitung).
 
 

Aufsätze (in Auswahl)

Der Althistorische Sachkatalog - Eine kurze Beschreibung des Projektes, in: Martin Fell/Christoph Schäfer/Lothar Wierschowski (Hrsgg.), Datenbanken in der Alten Geschichte, St. Katharinen: Scripta Mercaturae 1994, 167-175.

Die Alte Geschichte an der Universität Frankfurt 1914 - 1955, in: Marlene Herfort-Koch/ Ursula Mandel/Ulrich Schädler (Hrsgg.), Frankfurt und die Antike, Frankfurt am Main 1994, 441-464.

Zur Bedeutung von Rede und Rhetorik in der hellenistischen Paideia und Politik, in: Christof Neumeister/Wulf Raeck (Hrsgg.), Bewertung und Darstellung von Rede und Rednern in den antiken Kulturen - Kolloquium 14. - 16. Oktober 1998, Möhnesee: Bibliopolis 2000 [Frankfurter Archäologische Schriften 1], 95-118.

Der Prozeß gegen Sokrates – Ein ;Sündenfall’ der athenischen Demokratie?, in: Leonhard Burckhardt/Jürgen von Ungern-Sternberg (Hrsgg.), Große Prozesse im antiken Athen, München: C.H. Beck 2000, 157-173. 276-279.

Der gebildete Bürger - Philosophie, Rhetorik und allgemeine Bildung in der hellenistischen Wissenskultur, in: Forschung Frankfurt - Wissenschaftsmagazin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Heft 1, 2001, 21-30.

Philosophizing before Plato: On the Social and Political Conditions of the Composition of the Dissoi Logoi, in: Alexander Becker/Wolfgang Detel/Peter Scholz (Hrsgg.), Ideal and Culture of Knowledge in Plato, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2003 [Philosophie der Antike 15], 201-230.

zusammen mit Detlev Fechner: Schole und otium in der griechisch-römischen Antike, in: Elisabeth Erdmann/Hans Kloft (Hrsgg.), Mensch, Natur, Technik - Perspektiven aus der Antike für das dritte Jahrtausend, Münster: Aschendorff 2002, 83-148.

Peripatetic Philosophers as Wandering Scholars: Some Remarks on the Socio-Political Conditions of Philosophizing in the Third Century BCE, in: William W. Fortenbaugh/Stephen A. White (Hrsgg.), Lyco of Troas and Hieronymus of Rhodes – Text, Translation, and Discussion, New Brunswick/London: Transaction Publishers 2004 [RUSCH 12], 315-353. 476-480.

Ein römischer Epikureer in der Provinz: Diogenes von Oinoanda und sein Adressatenkreis, in: Karen Piepen-brink (Hrsg.), Philosophie und antike Lebenswelt, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2003, 208-227.

Sullas commentarii: Eine literarische Rechtfertigung- Zu Wesen und Funktion der autobiographischen Schriften in der späten römischen Republik, in: Ulrich Eigler/Ulrich Gotter/Nino Luraghi/Uwe Walter (Hrsgg.), Formen römischer Geschichtsschreibung von den Anfängen bis Livius – Gattungen, Autoren, Kontexte, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2003, 172-195.

Popularisierung philosophischen Wissens am Beispiel des Kynikers Teles, in: Carsten Kretschmann (Hrsg.), Wissenspopularisierung: Konzepte der Wissensverbreitung im Wandel, Berlin: Akademie Verlag 2003 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 6], 23-45.

Einführung, in: Daniel Kah/Peter Scholz (Hrsgg.), Das hellenistische Gymnasion - Internationales Symposion, 27.-30. September 2001 in Frankfurt am Main, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 8], 11-24.

Elementarunterricht und höhere intellektuelle Bildung im hellenistischen Gymnasion, in: Daniel Kah/Peter Scholz (Hrsgg.), Das hellenistische Gymnasion - Internationales Symposion, 27.-30. September 2001 in Frankfurt am Main, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 8], 103-128.

zusammen mit Carsten Kretschmann und Henning Pahl: Institutionen des Wissens in gesellschaftlichen Krisen. Ein Problemaufriß, in: Carsten Kretschmann/Henning Pahl/Peter Scholz (Hrsgg.), Wissen in der Krise. Institutionen des Wissens im gesellschaftlichen Wandel, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 7], 7-16.

Der Senat und die Intellektualisierung der Politik: Einige Bemerkungen zur Krise der traditionellen Erziehung in der späten römischen Republik, in: Carsten Kretschmann/Henning Pahl/Peter Scholz (Hrsgg.), Wissen in der Krise. Institutionen des Wissens im gesellschaftlichen Wandel, Berlin: Akademie Verlag 2004 [Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel 7], 17-27.

Zur öffentlichen Repräsentation römischer Senatoren und Magistrate. Einige Überlegungen zur (verlorenen) materiellen Kultur der republikanischen Senatsaristokratie, in: Tobias L. Kienlin (Hrsg.), Die Dinge als Zeichen: Kulturelles Wissen und materielle Kultur, Bonn: Rudolf Habelt 2005 [Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologie 127], 409-431.

Bios philosophikos. Soziale Bedingungen und institutionelle Voraussetzungen des Philosophierens in klassischer und hellenistischer Zeit, in: Christof Rapp/Tim Wagner (Hrsgg.), Wissen und Bildung in der antiken Philosophie, Berlin: Metzler 2006, 37-58.

Artikel Gymnasion/Palaistra in: Heinz Heinen u.a. (Hrsgg.), Handwörterbuch der antiken Sklaverei [Beiheft 5 der Forschungen zur antiken Sklaverei], Stuttgart: Franz Steiner 2006 (2 Spalten).

Senatorisches Mäzenatentum: Überlegungen zum Verhältnis von Dichtern, Gelehrten und römischen nobiles in republikanischer Zeit, in: Ulrich Oevermann/Johannes Süßmann/Christine Tauber (Hrsgg.), Mäzenatentum oder Patronage? Neue Studien zum Verhältnis von Mächtigen und Kulturschaffenden, Berlin: Akademie Verlag 2007, 195-216.

Väterliche Ermahnungen und Erzählungen – Zur Eigenart und Entwicklung römischer Normenvermittlung in republikanischer Zeit, in: Christian Ronning u.a. (Hrsgg.), Norm und Narration in antiken Gesellschaften, Freiburg: Herder 2007 [Herders Biblische Studien] (im Manuskript 22 Seiten).

Imitatio patris statt griechischer Pädagogik – Überlegungen zur Sozialisation und Erziehung der republikanischen Senatsaristokratie, in: Jahrbuch des Historischen Kollegs 2005, München 2006, 121-148.

Institutionen, Ideen und Innovationen. Philosophieren und wissenschaftliches Forschen in hellenistischer Zeit, in: Gregor Weber (Hrsg.), Kulturgeschichte des Hellenismus, Stuttgart 2007, 158-176. 454-458.

Autobiographische Schriften in der griechischen und römischen Kultur. Ein ‚Unterschied der Volksindividualität’?, in: Michael Erler/Stefan Schorn (Hrsgg.), Die hellenistische Biographie, Berlin/New York: Walter de Gruyter 2007, 385-405.

Einführung in die Themenstellung, in: Hans Beck/Peter Scholz/Uwe Walter (Hrsgg.), Die Macht der Wenigen. Aristokratische Herrschaftspraxis, Kommunikation und ,edler’ Lebensstil in der Antike und Frühen Neuzeit, München: Oldenbourg 2007 [Historische Zeitschrift Beihefte], 1-13.

Die ‚Macht der Wenigen’ in den hellenistischen Städten, in: Hans Beck/Peter Scholz/Uwe Walter (Hrsgg.), Die Macht der Wenigen. Aristokratische Herrschaftspraxis, Kommunikation und ;edler’ Lebensstil in der Antike und Frühen Neuzeit, München: Oldenbourg 2008 [Historische Zeitschrift Beihefte], 71-99.

Die Kunst der Höflichkeit im spätrepublikanischen Rom. Humanitas als sozial distinguierender Verhaltensmodus der Senatsaristokratie, in: Gisela Engel, Brita Rang, Susanne Scholz, Johannes Süßmann (Hrsgg.), Konjunkturen der Höflichkeit in der Frühen Neuzeit, Frankfurt am Main 2009 = Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit 13 (2009), Heft 3/4, 249-273.

Der gute Bürger bei Lykurg, in: Christian Mann/Matthias Haake/Ralf von den Hoff (Hrsgg.), Rollenbilder im demokratischen Athen. Medien, Gruppen, Räume im sozialen und politischen System, Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert 2010, 171-192.
 
Teilhabe, Nachahmung und Bewährung. Formen und Wege der Aneignung und Vermittlung einer vita honesta in der römischen Republik, in: Wolfgang Blösel/Karl-Joachim Hölkeskamp (Hrsgg.), Von der militia equestris zur militia urbana. Prominenzrollen und Karrierefelder im antiken Rom, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2011, 137-156.
 
Dimensionen und Kontexte solidarischen Handelns von der Antike bis zum 20. Jahrhundert, in: Joachmim Bahlcke/Rainer Leng/Peter Scholz (Hrsgg.), Migration als soziale Herausforderung. Historische Formen solidarischen Handelns von der Antike bis zum 20. Jahrhundert, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2011, VII-XVIII.
 
Wohltaten zugunsten von Migranten und Nichtbürgern. Möglichkeiten und Grenzen der Integration von Fremden in griechischen Städten – Einige allgemeine Überlegungen, in: Joachmim Bahlcke/Rainer Leng/Peter Scholz (Hrsgg.), Migration als soziale Herausforderung. Historische Formen solidarischen Handelns von der Antike bis zum 20. Jahrhundert, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2011, 1-17.
 
Philomathia statt philosophia. Polybios, die Philosophie und die Idee der paideia, in: Volker Grieb/Clemens Koehn (Hrsgg.), Polybios und seine Historien, 2012 (im Druck).
 
Einführung, in: Peter Scholz/Johannes Süßmann (Hrsgg.): Adelsbilder von der Antike bis in die Gegenwart, München: Oldenbourg 2012 (im Druck).
 
Vom kouros zum togatus. Öffentliche Bildnisse griechischer Aristokraten und römischer Senatoren, , in: Peter Scholz/Johannes Süßmann (Hrsgg.): Adelsbilder von der Antike bis in die Gegenwart, München: Oldenbourg 2012 (im Druck).
 
Städtische Honoratiorenherrschaft und Gymnasiarchie in der Kaiserzeit, in: Peter Scholz/Dirk Wiegandt (Hrsgg.), Das kaiserzeitliche Gymna­sion, Berlin: Akademie Verlag 2012 (in Vorbereitung).

 

Herausgeberschaft von Schriftenreihen und Fachzeitschriften

Zusammmen mit Heinz-Günther Nesselrath (Göttingen) und Otto Zwierlein (Bonn):
Schriftenreihe: Untersuchungen zur antiken Literatur und Geschichte, Berlin: Walter de Gruyter
 
Zusammen mit Joachim Bahlcke, Bauer, Hentschel, Wolfram Pyta, Franz Quarthal, Folker Reichert (Stuttgart)
Schriftenreihe: Stuttgarter Historische Forschungen
 

 

Rezensionen (in Auswahl)

 Burkhard Meißner, Historiker zwischen Polis und Königshof, Göttingen19-92 [Hypomnemata 99], in: Klio 76 (1994), 478-480.

Gregor Weber, Dichtung und höfische Gesellschaft - Die Rezeption von Zeitgeschich-te am Hof der ersten drei Ptolemäer, Stuttgart 1993 [Hermes Einzelschriften 62], in: Klio 78 (1996), 510-512.

Loretana de Libero, Die archaische Tyrannis, Stuttgart 1996, in: Klio 82 (2000), 234-236.

Helga Scholten, Die Sophistik. Eine Bedrohung für die Religion und Politik der Polis?, Berlin 2003, in: ZRG 123 (2006), 386-390.

Mommsengesellschaft
 
Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
 
Freundeskreis des Historischen Kollegs
 
Ernst-Kirsten-Gesellschaft
 
Württembergischer Verein zur Förderung der Humanistischen Bildung
 
Vereinigung von Freunden der Universität Stuttgart
 
Verein der Freunde und Förderer des Historischen Instituts der Universität Stuttgart
 
Stuttgarter Arbeitskreises für Historische Migrationsforschung e.V.

Akademie für gesprochenes Wort, Stuttgart

1. Formen und Repräsentationen politischer Herrschaft in der Antike

  • Monumente von Ruhm und Ehre: Repräsentationen griechisch-römischer Führungsschichten in der Antike in Wort und Bild
  • Hellenistische Königsbriefe
  • Lucullus und andere nobiles der römischen Republik
 

2. Kindheit, Jugend, Erziehung und Bildung in der Antike

  • Sozialgeschichte des antiken Philosophierens
  • Mühe und Muße. Bildung und Erziehung im antiken Gymnasion (Ausstellungsprojekt)
  • Der gebildete Bürger in der hellenistischen Welt. Literarische Texte und epigraphische Dokumente zur intellektuellen Bildung und ihrer Vermittler (Edition)
 

3. Sozial- und Kulturgeschichte

  • Der Tod in der Fremde im Lichte von Grabgedichten und Grabdenkmälern (Internationale Tagung - in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert, Tübingen)  


4. Wissenschaftsgeschichte

  • Ingenieurskunst und Altertumswissenschaft im 19. Jh. und 20. Jh. (Ausstellungsprojekt)
 

5. Projekte in Kooperation mit der Akademie für gesprochenes Wort

  • „Kein altes Eisen – Große und kleine Texte aus der Antike“
  • Die freie Rede, Stolz des freien Bürgers – Die Bedeutung des öffentlichen Sprechens und Redens für die politische Kultur Europas“ (Denkwerk-Projektantrag)
  • „Rubicon – Im Kampf gegen Caesar. Der Eintritt in den römischen Bürgerkrieg und die Einrichtung der Diktatur Caesars anhand ausgewählter Briefe Ciceros“