Infos und Formulare für Studium und Examen

Hilfreiche Informationen und wichtige Formulare zum Download

Hier finden Sie Informationen und Formulare, die Sie während Ihres Studiums (z. B. für Hausarbeiten, BAföG-Bescheinigungen, Zentrales Prüfungsamt) und für Ihre Abschlußprüfung (mündliche Staatsexamensprüfungen, Abschlußarbeiten BA, MA sowie wiss. Arbeit LaG) benötigen.

 


 

 

Während Ihres Studiums

 
   
Hausarbeiten: Papierform, Abgabefristen, Abgabe

 

Hausarbeiten sind grundsätzlich in gedruckter Papierform einzureichen.

Die Abgabefristen sind 31.03. d. J. für Wintersemester und 30.09. d. J. für Sommersemester.

Sollten Sie in dringenden und begründeten Ausnahmefällen Abweichungen von dieser Regel wünschen, so bitten wir Sie, dies vorab mit Frau Prof. Holtz zu besprechen.

Abgabe von Hausarbeiten

  1. entweder persönlich beim jew. Dozenten/bei der jew. Dozentin
  2. oder in der Abt. Landesgeschichte (Dienstzimmmer 8.023, Stock 8a)
  3. oder Einwerfen in einen unserer beiden Hauspostbriefkasten im Stockwerk 8b (vor der Abt. Neuere Geschichte) oder 8a (vor der Abt. Landesgeschichte)***

*** Hauspost-Einwurf möglich nur bei Hausarbeiten - keinesfalls (!) bei Abschlußarbeiten, deren Abgabedatum unbedingt von einem Mitarbeiter/einer Mitarbeiterin bestätigt werden muß (s. u. "Abgabe Ihrer Abschlußarbeit")

 

Hausarbeiten
Prof. Holtz' Hinweise zur Anfertigung einer schriftlichen Arbeit: Hausarbeiten
 

Frau Prof. Dr. Sabine Holtz' Empfehlungen zur Anfertigung von schriftlichen Arbeiten (Hausarbeiten und Abschlußarbeiten): Vorarbeiten / Vorüberlegungen, Aufbau, allg. Hinweise zur bibliographischen Titelaufnahme, Quellen- und Literaturverzeichnis usw. (Stand 20.11.2014)

 

Anfertigung einer schriftlichen Arbeit

(Stand 17.08.2016)

Antiplagiatserklärung zu jeder Hausarbeit
 

Dieses Formular muß vollständig ausgefüllt und unterschrieben jeder Hausarbeit beigelegt werden.

Die jeweils aktuelle Fassung der Antiplagiatserklärung des Historischen Instituts finden Sie auf der Institutshomepage (http://www.uni-stuttgart.de/hi).

 

Antiplagiatserklärung

Nachträgliche Anerkennung nicht beim Prüfungsamt angemeldeter Studien- und Prüfungsleistungen

Bitte achten Sie darauf, alle Studien- und Prüfungsleistungen, die Sie im jew. Semester belegen möchten, auch beim Prüfungsamt (LSF bzw. Campus) anzumelden, da nachträgliche Anmeldungen nicht mehr möglich sind.

Nur in Ausnahmefällen (!) ist es möglich, nicht fristgerecht beim Prüfungsamt angemeldete Leistungen nachträglich anerkennen zu lassen. Hierfür benötigen Sie außer einem Schein (Papierform) das Anerkennungsformular, das Sie vollständig ausgefüllt mitsamt dem Schein zuerst dem/der jew. Dozenten/Dozentin zur Unterschrift und anschließend Herrn Prof. Dr. Bahlcke, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Geschichte, zur Anerkennung vorlegen. Abschließend reichen Sie Schein und Anerkennungsformular zur Eintragung in die Datenbank beim Zentralen Prüfungsamt ein.

Wegen des erheblichem Mehraufwandes ist die Anerkennung von nicht beim Prüfungsamt der Universität Stuttgart angemeldeten Prüfungen und Studienleistungen nur in Ausnahmefällen möglich.

 

Formular zur Anerkennung nicht beim Prüfungsamt angemeldeter Leistungen

Latein

Im Fach Geschichte sind Lateinkenntnisse unverzichtbar. Ob Sie in Ihrem Studiengang lediglich Lateinkenntnisse oder das Latinum (Ergänzungsprüfung zum Abitur) nachweisen müssen, ist in der für Sie gültigen Prüfungsordnung geregelt.

Von der Abt. Alte Geschichte werden jedes Semester Lateinkurse für Anfänger/innen und Fortgeschrittene angeboten, Sie können die nötigen Sprachkenntnisse also auch studienbegleitend erwerben.

Auf der Homepage der Abt. Alte Geschichte finden Sie nähere Informationen. Bei organisatorischen Fragen (Scheine u. ä.) wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Abt. Alte Geschichte: Tel. 0711 / 68 5-8 34 39, E-Mail: sekretariat.altegeschichte@hi.uni-stuttgart.de.

 

  
Informationen zu Lateinanforderungen und -kursen auf der Homepage der Abt. Alte Geschichte
Verlängerung der Regelstudienzeit für den Erwerb von Sprachen während des Studiums

Sollte das Studentenwerk Stuttgart eine solche Bestätigung verlangen, dann wenden Sie sich bitte ans Zentrale Prüfungsamt. Bitte legen Sie dort den Nachweis über Ihren Erwerb von Sprachkenntnissen vor, der auch in Ihrer Studienakte vermerkt werden muß. Die Bestätigung zur Verlängerung der Regelstudienzeit bekommen Sie im Anschluß direkt im Zentralen Prüfungsamt.

 

 
Zentrales Prüfungsamt der Univ. Stuttgart
Bestätigung von Prüfungsfristverlängerungen und der Anerkennung von Fremdsprachenkenntnisssen

Diese Bestätigungen erhalten Sie beim Studiengangsmanager des Historischen Instituts, Herrn apl. Prof. Dr. Roland Gehrke.

 

Studiengangsmanagement
BAföG-Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG

Von der Philosophisch-Historischen Fakultät 9 der Universität Stuttgart ist mit der BAföG-Leistungsbescheinigung betraut Herr Prof. Dr. Wolfram Pyta, Abt. Neuere Geschichte (nach vorheriger Kontaktaufnahme mit dem Sekretariat: Tel. 0711 / 68 5-8 34 51, doina.konz@hi.uni-stuttgart.de).

Stellvertreterin: Frau Prof. Dr. Sabine Holtz, Abt. Landesgeschichte (mit der Bitte um vorherige Anmeldung per Mail an eva.hoffmann@hi.uni-stuttgart.de).

 

 Formular "Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG"
Bescheinigung für Studienkredite

Sollten Sie - z. B. für einen KfW-Studienkredit - eine Bescheinigung brauchen, daß Sie innerhalb der nächsten vier Semester Ihr Studium abschließen werden, dann wenden Sie sich bitte ans Zentrale Prüfungsamt. Anhand der dort einsehbaren vollständigen Studienunterlagen und aufgrund einer Vereinbarung mit der KfW können solche Bescheinigungen auschließlich vom Zentralen Prüfungsamt ausgestellt werden.

 

 
Zentrales Prüfungsamt der Univ. Stuttgart
 
 

Mündliche Staatsexamensprüfungen:
Prüfungsvoraussetzungen und Prüfungsgebiete

 
   
Prüfungsberechtigte in den Studiengängen Geschichte Lehramt

 

Die jew. aktuelle Liste der Prüfer/innen im Staatsexamen nach WPO bzw. GymPO I im Fach Geschichte entnehmen Sie bitte den Aushängen (Studiengangsmanagement bzw. Prüfungsamt Geschichte, K II, Stockwerk 8b).

 

Alte Geschichte

PD Dr. Frank Daubner (derzeit beurlaubt)
Prof. Dr. Eckart Olshausen
Prof. Dr. Peter Scholz
Apl. Prof. Dr. Holger Sonnabend

Mittlere Geschichte

PD Dr. Christian Jörg
Prof. Dr. Mark Mersiowsky

Neuere Geschichte (16.-19. Jh. / 20. Jh.)

Prof. Dr. Joachim Bahlcke
Apl. Prof. Dr. Hans-Peter Becht
Apl. Prof. Dr. Roland Gehrke
Prof. Dr. Sabine Holtz
Prof. Dr. Wolfram Pyta
Apl. Prof. Dr. Ursula Rombeck-Jaschinsk

(Stand 30.03.2017, die jew. aktuelle Liste der Prüfungsberechtigten entnehmen Sie bitte den Aushängen)

Prof. Holtz' Prüfungsgebiete
 
Frau Prof. Holtz prüft die beiden Teilbereiche der Neueren Geschichte:
  • 16.-19. Jahrhundert
  • 20. Jahrhundert
 
Voraussetzung fürs Ablegen der mündlichen Prüfung bei Prof. Dr. Sabine Holtz

 

Erfolgreiche Teilnahme an mindestens einem Hauptseminar von Frau Prof. Dr. Sabine Holtz (qualifizierter Schein durch Studienleistungen im Hauptseminar sowie durch bestandene Hausarbeit im Umfang von 20-25 Seiten).

 

 
 
 

Abschlußarbeit (BA, MA, wiss. Arbeit LaG)

 
   
Prof. Holtz' Hinweise zur Anfertigung einer schriftlichen Arbeit: Abschlußarbeiten
 

Frau Prof. Dr. Sabine Holtz' Empfehlungen zur Anfertigung von schriftlichen Arbeiten (Hausarbeiten und Abschlußarbeiten): Vorarbeiten / Vorüberlegungen, Aufbau, allg. Hinweise zur bibliographischen Titelaufnahme, Quellen- und Literaturverzeichnis usw. (Stand 20.11.2014)

 

Anfertigung einer schriftlichen Arbeit

(Stand: 17.08.2016)

"Versicherung an Eides statt" (BA-/MA-Arbeiten) bzw. "Erklärung" (Wiss. Arbeit) in jedes Abgabeexemplar einbinden
 
Die formlose Versicherung an Eides statt (BA-/MA-Arbeiten) bzw. die Erklärung (Wiss. Arbeiten) muß vollständig ausgefüllt und eigenhändig unterschrieben jedem eingereichten Exemplar Ihrer Abschlußarbeit eingebunden werden.

Die Anzahl der Abschlußarbeiten, die Sie hier am Historischen Institut bzw. am zuständigen Prüfungsamt abzugeben haben, entnehmen Sie bitte der für Sie geltenden Prüfungsordnung.

 

Bachelor- und Masterarbeiten: Versicherung an Eides statt

Wiss. Arbeiten (LaG): Erklärung zur Wissenschaftlichen Arbeit

Abschlußarbeit als Datenträger
 
Bitte entnehmen Sie ebenfalls der für Sie geltenden Prüfungsordnung, ob und ggfs. in welchem Dateiformat Ihre Abschlußarbeit zusätzlich als Datei eingereicht werden muß.

 

 
Prüfungsordnungen
Abgabe Ihrer Abschlußarbeit
 
Bei welcher Einrichtung Sie Ihre Abschlußarbeit in wievielen Exemplaren abgeben müssen, entnehmen Sie bitte der für Sie gültigen Prüfungsordnung.
 
Der für Sie gültigen Prüfungsordnung entnehmen Sie bitte auch, ob und ggfs. in welcher Form Sie Ihrer Abschlußarbeit einen Datenträger mit dem Text der Abschlußarbeit und den verwendeten Quellen beilegen müssen.
 
Die Öffnungszeiten der Einrichtung, bei der Sie Ihre Abschlußarbeit abgeben müssen, finden Sie ebenfalls auf deren Homepage (hier insbes. News-Leiste beachten).

 

Bitte achten Sie darauf, die Abgabefrist nicht zu überschreiten. In Ihren Terminplanungen sollten Sie also auch die Öffnungszeiten der Einrichtung, bei der Sie die Abschlußarbeit abgeben müssen, berücksichtigen. Es empfiehlt sich deshalb - insbesondere während der vorlesungsfreien Zeit - im Vorfeld der Abgabe kurz telefonisch (Tel. 0711 / 68 5-8 34 56) oder per Mail Kontakt aufzunehmen und zu vereinbaren, wann die Arbeit abgegeben werden kann.

 
Prüfungsordnungen

 

Zentrales Prüfungsamt der Univ. Stuttgart