Veranstaltungsdatum:  2. Februar 2018 12:04 Uhr  bis 30. Juni 2018 23:59 Uhr

Studentische Projektausstellung "Herzogtum, Kurfürstentum, Königreich. Württemberg um 1800"

von Dr. Senta Herkle und den Kommilitoninnen und Kommilitonen der Übung "Vom Landesherrn zum Standesherrn. Adelshäuser im deutschen Südwesten um 1800"

 

Die Herrschaft Napoleons bedingte eine grundlegende Veränderung der Landkarte des deutschen Südwestens.

Durch Mediatisierung und Säkularisation wurden Reichsstädte, Kloster- und Adelsbesitzungen nach Baden, Bayern und Württemberg eingegliedert und verloren dadurch ihre staatlichen Rechte. Die meisten der Adeligen im deutschen Südwesten wurden im Zuge dessen von Herren zu Untertanen. Zugleich wurden Baden, Bayern und Württemberg Standeserhöhungen zuteil.

So wurde Württemberg 1803 zum Kurfürstentum und 1806 schließlich zum Königreich erhoben und zählt damit zu den großen Gewinnern dieses Prozesses.

 

Im Rahmen der Übung "Vom Landesherrn zum Standesherrn. Adelshäuser im deutschen Südwesten um 1800" haben die Teilnehmer/innen gemeinsam eine kleine Ausstellung konzipiert und realisiert. Die Ausstellung finden Sie ab sofort in der Vitrine im 8. OG unseres Kollegiengebäudes K II.