Forschung

Geschichte der Naturwissenschaften und Technik in Stuttgart und im südwestdeutschen Raum

Die Wissenschafts- und Technikgeschichte Stuttgarts und der Region ist seit Bestehen der Professur immer wieder in vielfältigen Facetten untersucht worden.
Da ist zunächst die Geschichte der eigenen Hochschule zu nennen, an deren Erforschung Studierende, Promovierende und Dozent/inn/en beteiligt waren und sind. Beate Ceranski hat anläßlich des 175jährigen Jubiläums der Stuttgarter Universität in einem Projektseminar über mehrere Semester eine elektronische Präsentation zur Geschichte der Universität Stuttgart erarbeitet, die heute Teil des Webauftritts der Universität ist: http://www.uni-stuttgart.de/impulse/

Ab dem Sommer 2007 bereitet Klaus Hentschel mit Studierenden sowie Kolleg/inn/en benachbarter Fächer eine Darstellung zur Geschichte des Campus der Universität Stuttgart vor, die als historische Begleitbroschüre eines Campuspfades mit Karte zur Erkundung des Universitätsgeländes einlädt.
In Magisterarbeiten und Dissertationen wurden einzelne Persönlichkeiten wie der Chemiker Hermann Fehling oder der Mathematiker und Musikwissenschaftler Bernhard Gugler erforscht. Die enge Kooperation mit dem Archiv der Universität Stuttgart ist für diese Arbeiten von grundlegender Bedeutung.

Über Stuttgart hinaus ist auch die technikgeschichtlich so bedeutsame weitere Region vielfach untersucht worden. Das Themenspektrum reicht von der Automobilindustrie über Pharmazie, Eisenbahnbau und Luftfahrt bis zur Kalk- und Zementindustrie der Schwäbischen Alb. Neben branchen-, objekt- und problemgeschichtlichen Untersuchungen entstehen in diesem Zusammenhang immer wieder auch Firmengeschichten wissenschaftlich-technisch orientierter Unternehmen.

Hier nur eine kleine Auswahl der Beiträge zur Wissenschafts- und Technikgeschichte im südwestdeutschen Raum:
Helmuth Albrecht (Hg.): Kalk und Zement in Württemberg: Industriegeschichte am Südrand der Schwäbischen Alb. Ubstadt-Weiher 1991. (Sammelband aus einem Projektseminar)
Andor Trierenberg: Johann Gottlieb Friedrich Bohnenberger (1765-1831) und das Gyroskop. (Magisterarbeit)
Uwe Albrecht: Feuerländer und Eisbären. Bürgerliche Stuttgarter Tiergärten im 19. Jahrhundert. (Magisterarbeit)
Volker Ziegler: Die Familie Jobst und das Chinin: Materialwarenhandel und Alkaloidproduktion in Stuttgart 1806 - 1927. Berlin / Diepholz 2003 (Dissertation)
Klaus Wendel: Für die Mathematik begabt - Zum Lehren berufen - Von der Musik begeistert. Der Mathematiker und Musikwissenschaftler Bernhard von Gugler (1812 - 1880). Münster 2006 (Dissertation)
Detlev Baumgarten: Die Entwicklung der Luftschiffmotoren von Daimler zu Maybach. (Magisterarbeit)
Hebisch, Andreas: Die Stahlbetonbauten der Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen in Stuttgart. (Magisterarbeit)
David Seyffer: Entwicklung, Fertigung und Kriegseinsatz der Messerschmitt Me 262 im Zweiten Weltkrieg. (Magisterarbeit)
Helmut Maier: Forschungsräte, Amerikabomber und "Holländer" - Das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart im forschungs- und rüstungspolitischen Kontext 1930-1945. In: 75 Jahre FKFS - Ein Rückblick. FKFS, Stuttgart 2005, 73-108.
Henryk Ditchen: Die Beteiligung Stuttgarter Ingenieure an der Planung und Realisierung der Reichsautobahnen unter besonderer Berücksichtigung der NEtzwerke von Fritz Leonhardt und Otto Graf
Hartmut Knopp: Leben und Werk von Johann Jakob Zimmermann, ein Theologe, Mathematiker und Astronom der frühen Neuzeit
Dr. rer. nat. Dr. phil. Bernd Kröger: Hermann Haken und die Anfangsjahre der Synergetik. Promotionsprojekt 2013. (nähere Informationen hier)

Laufende und abgeschlossene Abschlussarbeiten zum Thema:

"Universitätsmechaniker, Hofmechaniker und Mechaniker in Württemberg im frühen 19. Jahrhundert (1793-1848)"
(Anfang 2013 abgeschlossene Dissertation; Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
Andor Trierenberg, M.A.
Das Abstract zur Arbeit können Sie hier herunterladen.
Die Dissertation ist ab sofort auch online hier verfügbar.

Die Geschichte der Bildschirmtechnologie nach 1950 unter besonderer Berücksichtigung der Forschung in Baden-Württemberg
(Ende 2012 abgeschlossene Dissertation; Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
Dipl. Ing. Josef Webel
josef.webel@t-online.de
Das Abstract zur Arbeit können Sie hier herunterladen.
Die Dissertation ist mittlerweile auch in Buchform erschienen; weitere Informationen finden Sie hier.

Die Geschichte des Höchstleistungsrechnens unter besonderer Berücksichtigung der Beiträge aus dem Großraum Stuttgart und Karlsruhe
(Dissertationsprojekt an der Abteilung GNT, Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
Wolfgang Brand
Email: wolfgang.brand@studenten.ims.uni-stuttgart.de

Die Geschichte der Bildschirmtechnologie nach 1950 unter besonderer Berücksichtigung der Forschung in Baden-Württemberg
(Dissertationsprojekt an der Abteilung GNT, Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
Josef Webel
Email: josef.webel@t-online.de

Die Geschichte der Maschinenfabrik Gustav Wagner in Reutlingen
(Magisterprojekt an der Abt. GNT, Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel, Stuttgart, und Anke Baechtiger M.A. Reutlingen)
Anton Jenke
Email: antonjenke@gmx.de

Universitätsmechaniker, Hofmechaniker und Mechaniker in Württemberg im frühen 19. Jahrhundert (1793-1848)
(Dissertationsprojekt an der Abteilung GNT, Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
Andor Trierenberg, M.A.

Von der "Internationalen Uhrenfabrik" zur Manufaktur für Luxusuhren. Uhrenfertigung in Schaffhausen am Beispiel der Unternehmensgeschichte der INTERNATIONAL WATCH CO. 1868 - 1978
(Dissertationsprojekt an der Abteilung GNT, Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
David Seyffer, M.A.
Email: d.seyffer@gmx.de

Die Beteiligung Stuttgarter Ingenieure an der Planung und Realisierung der Reichsautobahnen unter besonderer Berücksichtigung der Netzwerke von Fritz Leonhardt und Otto Graf
(Dissertationsprojekt an der Abteilung GNT, Betreuer: Prof. Dr. Klaus Hentschel)
Henryk Ditchen
e-mail: hditchen@gmx.de.
Hier der Link zur Buchpublikation (PDF).

Fenster schliessen