Was ist GNT?

 

Technische Fähigkeiten und systematisches Wissen über die Natur sind im Laufe der Menschheitsgeschichte in einem Maße angewachsen, dass sie heute fast alle Bereiche unseres Lebens prägen. Diese Entwicklung ist aber nicht einfach die Anhäufung von Wissen und Fähigkeiten - sie nimmt Umwege, weist Brüche auf und läuft gelegentlich in Sackgassen, und sie ist vielfältig mit der Entwicklung der Gesellschaft, ihrer Ökonomie und Kultur verwoben.

Die Naturwissenschafts- und Technikgeschichte untersucht die historischen Ursachen, Zusammenhänge und Folgen wissenschaftlicher und technischer Entwicklungen. Dabei geht sie nach der historisch-kritischen Methode vor, d.h. sie erschließt, untersucht und deutet die überlieferten Quellen.

In ihrem Untersuchungsgegenstand hat sie enge Bezüge zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften selbst, aber auch zur Wissenschaftstheorie, Technikphilosophie und -soziologie und natürlich zur allgemeinen Geschichte. Dem/der Historiker/in vermittelt sie einen Einblick in die historische, wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Relevanz der Naturwissenschaften und der Technik, während sie dem/der Naturwissenschaftler/in und dem/der Ingenieur/in die gesellschaftliche Dimension seines/ihres Fachs verdeutlicht und ihm/ihr zeigt, wie sehr wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Erfindungen historisch bedingt sind.

Die Geschichte der Naturwissenschaften und der Technik lässt sich aus einer Vielzahl von Blickwinkeln untersuchen. Hier einige Beispiele:

 

GNT-HomeGNT-Home