Beratung

Das Gleichstellungsreferat berät Universitätsmitglieder und -angehörige vertraulich zu folgenden Themen:

Wissenschaftskarriere
(Nachwuchs-) Wissenschaftlerinnen bieten wir Beratung zur Gestaltung ihrer wissenschaftlichen Karriere an. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie eine Wissenschaftskarriere planen, welche zusätzlichen Qualifikationen sinnvoll sein könnten oder wie sich Familienphasen integrieren lassen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie
Erstanlaufstelle rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie für Eltern, die an der Universität Stuttgart arbeiten oder studieren, ist der Service Uni & Familie des Gleichstellungsreferats.

Gender Mainstreaming
Gender Mainstreaming bezeichnet die rechtliche Verpflichtung, bei allen Entscheidungen die unterschiedlichen Auswirkungen auf Männer und Frauen in den Blick zu nehmen. Der Begriff lässt sich am besten mit dem Leitprinzip der Geschlechtergerechtigkeit übersetzen, die auch im Leitbild unserer Universität verankert ist. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie dieses Leitprinzip in Ihrem Aufgabenbereich am besten umsetzen können, sprechen Sie uns an.

Gender in Forschungsanträgen
Die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Wissenschaft ist bei allen großen Wissenschaftsorganisationen in das Zentrum der Politik und des Handelns gerückt. Die Integration von Gender in Forschungsanträge ist daher mittlerweile eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Antragsstellung. Der Service Gender Consulting des Gleichstellungsreferats bietet Ihnen hierzu allgemeine und individuell auf Ihr Projekt zugeschnittene Beratung.

Fördermöglichkeiten
Auf unsereren Webseiten finden Sie Links zu spezifischen Förderprogrammen für Wissenschaftlerinnen sowie zu gängigen Suchmaschinen für Fördermöglichkeiten in Studium und Wissenschaft. Wenn Sie als Studentin oder Wissenschaftlerin das für sich passende Förderprogramm gefunden haben und Tipps möchten, wie Sie Ihren Antrag optimieren können, kommen Sie auf uns zu.

Konflikte im universitären Umfeld
Wenn Sie als Studentin oder Wissenschaftlerin bei einem sachbezogenen Konflikt im Studium bzw. am Arbeitsplatz das Gefühl haben, dass Ihr Geschlecht dabei eine Rolle spielt, können Sie sich im Gleichstellungsreferat bezüglich Ihrer Handlungsoptionen und möglicher Unterstützung beraten lassen. Neben sachbezogenen Konflikten kommt es auch im universitären Umfeld gelegentlich zu Fällen von Mobbing oder Stalking. Beide Verhaltensweisen könen unter bestimmten Voraussetzungen strafbar sein und werden an unserer Universität nicht geduldet. Die Mitarbeiterinnen des Gleichstellungsreferats können keine Rechtsberatung anbieten, stehen Ihnen jedoch als Erstanlaufstelle gerne zur Verfügung.

Sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt
Sexuelle Diskriminierung, Belästigung oder Gewalt können in verschiedenen Formen zutage treten, grundsätzlich handelt es sich dabei aber immer um Verhalten mit sexuellem Bezug, das als störend und unerwünscht empfunden und an unserer Universität nicht toleriert wird. Für Fragen zu diesen Themen wurden von der Universitätsleitung offizielle Ansprechpersonen für Fälle sexueller Belästigung benannt. Sie behandeln Ihre Anfrage selbstverständlich vertraulich und besprechen mit Ihnen gemeinsam Handlungsoptionen und Unterstützungsmöglichkeiten.