Philologie oder Kulturwissenschaft? Das Beispiel der Frömmigkeit im 19. Jahrhundert

Zurück zum Tagungsprogramm

Abstract

Autor: Prof. Dr. Horst Thomé, Universität Stuttgart

Der Vortrag wird an die aktuelle Kontroverse um die Grundlegung der Geisteswissenschaften anknüpfen (Transformierung der Literaturwissenschaften in Kulturwissenschaft, Rephilologisierung der Kulturwissenschaft). Die theoretischen Überlegungen sollen am Beispiel der Frömmigkeit im 19. Jahrhundert exemplifiziert werden. Frömmigkeit dürfte ein besonders ergiebiges Beispiel sein, weil sich wissensgeschichtliche (Theologiegeschichte), sozialgeschichtliche (religiöse Institutionen, gruppenspezifische Zuschreibungen) und psychohistorische Fragestellungen überschneiden und miteinander konkurrieren. Das Textmaterial soll unterschiedliche Diskurse ebenso wie den gender-Aspekt berücksichtigen.