3. FrideL-Tagung 2005: Religiosität

33 Fromme Frauen – Spirituelle Begegnungen – Religiöse Formationen:
Genderspezifische Repräsentationen des Religiösen in der deutschen Kultur

3. Tagung des Vereins Frauen in der Literaturwissenschaft e.V. (FrideL)

In Zusammenarbeit mit dem Bremer Zentrum für Literaturdokumentation in der Germanistik (BreZeL) und der Stiftung Frauen-Literatur-Forschung e.V.

Gefördert von der University of Calgary und der Universität Stuttgart

Bremen, 4.3. – 6.3. 2005, Gästehaus der Universität Bremen

Tagungsprogramm

Freitag, den 4.3.2005

Ab 10.00 Anmeldung
10.30 Begrüßung

(Annette Bühler-Dietrich, Elke Ramm, Marion Schulz, Florentine Strzelczyk)

11.15 – 12.00 Eröffnungsvortrag (Annette Bühler-Dietrich)

Prof. Dr. Horst Thomé, Universität Stuttgart: Philologie oder Kulturwissenschaft? Das Beispiel der Frömmigkeit im 19. Jahrhundert

12.00 – 13.30 Mittagspause
13.30 – 15.00 1. Sitzung: Mittelalter

Andrea Moshövel, Universität Oldenburg: So mac er ouch die lute wol / Vorwandelen, als hie ist geschen … Momente ‚weiblich‘ markierter ‚Männlichkeit‘ in ausgewählten deutschsprachigen Heiligenlegenden des 13. Jahrhunderts

Dr. Ralf Schlechtweg-Jahn, Universität Bayreuth: Das Mädchen auf dem Opfertisch. Genderkonstrukte im Armen Heinrich Hartmanns von Aue

Dr. Eva-Maria Butz, Universität Dortmund: Frauen als „Verwalterinnen“ und Garanten der Memoria. Bemerkungen zum Problem weiblicher Schriftlichkeit im frühen Mittelalter

15.00 – 15.30 Kaffeepause
15.30 – 17.00 2. Sitzung: Frühe Neuzeit (PD Dr. Eva Kormann)

Jutta Jahn, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: Das Spiegelbild der weiblichen Spiritualität. Präsenz und Verdrängung von Frauen in den Bildern des Reformationszeitalters

Susanne Knackmuß, Freie Universität Berlin: Reformation als Culture Clash. Geschlechterrollen als Kulturtechnik alt- und neugläubiger Nonnen in der Reformationszeit

Dr. Stefan Benz, Universität Bayreuth: Historisches Interesse und Geschichtsschreibung in Münchner Frauenklöstern der Frühneuzeit

17.00 – 19.30 Abendessen
19.30 Öffentlicher Abendvortrag (Florentine Strzelczyk)

Prof. Dr. Barbara Becker-Cantarino, Ohio State University: „Weiblichkeitskonstruktionen“ und die Vorstellung von der „Philadelphia Society“ bei Jane Lead (1624-1704) und Johanna Eleonora Petersen (1644-1724)

ab 21.00 Wine and Cheese and Chocolate – Empfang

Samstag, den 5.3.2005

9.30 – 11.00 3. Sitzung: Pietismus (Elke Ramm)

Dr. Lucinda Martin, Universität Würzburg: Fallstudien von Legitimationsmustern pietistischer Frauen in Wort und Schrift

PD Dr. Ruth Albrecht, Universität Hamburg: „Mit einer Posaune in der gantzen Welt auszublasen“ – Zum Schreibimpuls pietistischer Frauen

Prof. Dr. emer. Cornelia Niekus Moore, University of Hawaii: Poetische Betrachtungen. Die Werke von Augusta Elisabeth von Posadowsky, Freiin von Postelwitz (1715-1739) als Ausdruck von und Hilfe auf dem Wege zur seeligen Ewigkeit.

11.00 – 11.15 Kaffeepause
11.15 – 13.15 4. Sitzung: Konfessionen (Anke Gilleir)

Michael Weidert, Universität Trier: Zwischen diskursiver Konstruktion und religiöser Praxis. Die „fromme Frau“ im deutschen Katholizismus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

PD Dr. Eva Kormann, Universität Karlsruhe: Zwischen Entwicklungs- und Erweckungsroman: Elisabeth. Eine Geschichte, die nicht mit der Heirat schließt der protestantischen Erfolgsschriftstellerin Marie Nathusius (1817 – 1857)

Dr. Christina Ujma, Loughborough University: Katholizismus und christliche Kunst in Dorothea Schlegels römischen Briefen

Dr. Toni Bernhart, Universität der Künste Berlin: „Alles leiden ist mir sies“: Leben, Leiden und Lieben der frommen Hirlanda

13.15 – 14.30 Mittagspause
14.30 – 15.30 5. Sitzung: Ästhetik – Religion – Moderne, Teil 1 (Dr. Christina Ujma)

PD Dr. Marion Kobelt-Groch, Universität Hamburg: Sacher-Masochs Traum vom blutig schönen Tod des Holofernes

Dr. Annette Bühler-Dietrich, Universität Stuttgart: Annette Kolbs Übersetzung der Briefe der heiligen Catarina von Siena

15.30 – 15.45 Kaffeepause
15.45 – 16.45 5. Sitzung: Ästhetik – Religion – Moderne, Teil 2 (Dr. Christina Ujma)

Dr. Cornelia Lund, Universität Stuttgart: Tempeltänzerinnen – Religion und Moderner Tanz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Dr. Annette Steinsiek, Dr. Ursula Schneider, Forschungsinstitut Brenner-Archiv und Forschungsstelle Quellen und Kultur, Innsbruck: „Bewußt-tun“ und „lebendig-sein“: Christine Lavant und die Religion

17.30 – 19.30 FrideL-Mitgliederversammlung
ab 19.30 Abendessen

Sonntag, den 6.3.2005

9.30 – 11.00 6. Sitzung: Zwischenwelten (Florentine Strzelczyk)

Prof. Dr. Jill Scott, Queens University: Seelisches Heimweh: Else Lasker-Schüler und H.D.

Dr. Christina Pareigis, Zentrum für Literaturforschung Berlin: Zwischen den Welten. Die poetischen Passagen der Dichterinnen Rayzl Zychlinski und Kadye Molodovsky zwischen Osteuropa und Amerika

Dr. Chung-Hi Park, Hanshin Universität Seoul: Zwischen zwei Welten stehend sehe ich – Weibliche Begegungen mit anderen Kulturen

11.00 – 11.15 Kaffeepause
11.15 – 12.15 7. Sitzung: Re-Visionen (Annette Bühler-Dietrich)

Prof. Dr. Florentine Strzelczyk, University of Calgary: „Touched by an Angel“ Gender Optik und Sakralisierung im Gegenwartsfilm

Prof. Dr. Kerstin Stutterheim, Fachhochschule Würzburg: „Fromme Frauen“ in Film und Fernsehen

12.15 – 12.30 Schlussworte und Tagungsende

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie über

Florentine Strzelczyk
Associate Professor
Dept. of Germanic, Slavic & East Asian Studies
University of Calgary
2500 University Drive NW
Calgary, Alberta
T2N-1N4

Phone: (403) 220-3929
Fax: (403) 284-3810
e-mail: strzelcz@ucalgary.ca

UND

Annette Bühler-Dietrich PhD
Universität Stuttgart
Institut für Literaturwissenschaft
Neuere deutsche Literatur II
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart

Telefon: 0711/1213064, Fax: 0711/1212804
e-mail: annette.buehler-dietrich@po.uni-stuttgart.de; annettebuehler.dietrich@t-online.de