Call for Papers: Offenes DoktorandInnenkolloquium zur kritischen Frauenforschung und zu Gender Studies, Universität Stuttgart, 29.06.2018

Frauen in der Literaturwissenschaft (FrideL e.V.) lädt DoktorandInnen der Germanistik ein, die im Bereich der Gender Studies und der kritischen, intersektionalen Frauenforschung promovieren, ihre Ergebnisse im Austausch mit anderen ForscherInnen zu diskutieren. Fragen nach Schreibstrategien, Repräsentationen und der Analyse genderflektierter politischer Haltungen und ästhetischer Traditionen können neben der weiterhin relevanten kanonkritischen Forschung zum Werk von AutorInnen Gegenstand der Vorträge sein. Die Frage nach dem Verhältnis von literatur-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Ansätzen sollte methodenkritisch in die 20-minütigen Vorträge eingehen.
Exposés von 300 Wörtern schicken Sie bitte bis zum 15.04.2018 an annette.buehler-dietrich@ilw.uni-stuttgart.de und an christine.kanz@ph-ooe.at. Im Rahmen der Möglichkeiten des Vereins versuchen wir, den Aufenthalt der TeilnehmerInnen zu unterstützen. Für die Teilnahme ist eine Mitgliedschaft (20 €/Jahr für Teilzeitbeschäftigte, 30€/Jahr für Vollzeitbeschäftigte) Voraussetzung.