Akkreditierter Studiengang
 
aaq_siegel_system_2

 

Direkt zu


Werde Bauingenier

 19.12.2017

Der neue Leitfaden für die Abschlussarbeit

 03.02.2015


Flyer Bau

 20.03.2014
 

Johannes Schlaich

Name:

Johannes Schlaich

Studiengang:

Bauingenierwesen

Studienzeitraum:

1999 – 2004

Welche Vertiefungsrichtung haben Sie im Studium gewählt?

Verkehrswesen

Wo und in welcher Position arbeiten Sie derzeit?

Professor für Mobilität und Verkehr an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin

Nennen Sie drei bis fünf typische Tätigkeiten in ihrem beruflichen Alltag?

  • Schwerpunkt meiner Tätigkeiten ist die praxisnahe Ausbildung der Studierenden im Bau- und Umweltingenieurwesen.

Können Sie Ihren beruflichen Werdegang kurz skizzieren?

Zeitraum

Tätigkeit / Arbeitgeber

2004 – 2010

Universität Stuttgart, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion am Lehrstuhl für Verkehrsplanung und Verkehrsleittechnik

2010 – 2012

PTV Group, Karlsruhe, Projektleiter für Makro- und Mikrosimulationsprojekte

2012 - 2016

PTV Group, Director Productmanagement & Services PTV Traffic Software

2016 - 2018

DB Netz AG, Fachliche Leitung mehrere Scrum-Teams zur Entwicklung einer Software zur Digitalisierung der Fahrplanprozesse bei der Deutschen Bahn

Seit 2018

Professor für Mobilität und Verkehr an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin

Warum haben Sie sich für das Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Stuttgart entschieden?

Vor meinem Studium hat mich vor allem der konstruktive Teil des Bauingenieurswesens interessiert, da ich damit mit neuen Gebäuden oder Brücken etwas Fassbares schaffen könnte.

Während meines Studiums haben sich meine Interessen etwas verschoben und habe dann Verkehrswesen vertieft. Nach dem Studium bin dort ausgerechnet im Bereich der Verkehrsmodellierung gelandet, in dem man eher selten und oft nur mit größer Verzögerung die direkten Wirkungen seiner Arbeit sehen kann. Spaß macht es dennoch!

Für die Universität Stuttgart habe ich mich entschieden, weil die Bauingenieur-Fakultät einen sehr guten Ruf hat, mir die Stadt gefallen hat und ich dort mit einem Freund, der Luft- und Raumfahrttechnik studieren wollte, eine WG gründen konnte.

Was hat Ihnen im Studium Bauingenieurwesen besonders gut gefallen?

Besonders gut hat mir gefallen, dass in der Vertiefung die Anzahl der Studenten in den Veranstaltungen oft sehr klein war. Dort gab es dann viele spannende, interaktive Veranstaltungen statt Frontalvorlesungen.

Welche Kompetenzen haben Sie im Studium erworben, auf die Sie heute zurückgreifen?

Im Grundstudium gab es viele Grundlagen, die ich oft erst Jahre später zu schätzen gelernt habe. In der Vertiefung und während der Promotion habe ich dann vieles gelernt, was ich heute noch täglich einsetzen kann – nicht nur im Beruf, sondern auch bei Kneipendiskussionen zum Thema Verkehr, bei dem ja jeder ein Experte sein will.

Haben Sie einen Tipp für angehende Studierende des Bauingenieurwesens?

Das Bauingenieurstudium ist ein sehr weites Feld, von Abwasserleitungen bis zum Hochhausbau. Nutzt alle Möglichkeiten, das Richtige für Euch zu finden: Geht zu Infoveranstaltungen und zum Tag der offenen Tür oder schaut mal in Vorlesungen, auch wenn sie nicht direkt auf dem Lernplan stehen.

Persönlicher Kontakt für Rückfragen:

Johannes Schlaich
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Luxemburger Straße 10, 13353 Berlin
Tel.: +49 30 4504 2646

Homepage:

Beuth Hochschule