Akkreditierter Studiengang
 
aaq_siegel_system_2

 

Direkt zu


Werde Bauingenier und Schaffen was bleibt

 27.08.2015

Der neue Leitfaden für die Abschlussarbeit

 03.02.2015


Flyer Bau

 20.03.2014
 

Christian Klippstein

Name:

Christian Klippstein

Studiengang:

Bauingenieurwesen

Studienzeitraum:

2002 - 2011

Welche Vertiefungsrichtung haben Sie im Studium gewählt?

Siedlungswasserwirtschaft

Wo und in welcher Position arbeiten Sie derzeit?

Projektingenieur bei Pirker + Pfeiffer Ingenieure in Münsingen

Nennen Sie drei bis fünf typische Tätigkeiten in ihrem beruflichen Alltag?

  • Generalentwässerungsplanungen für Städte und Kommunen
  • Erstellung hydrodynamischer Simulationsmodelle für die Kanalnetzberechnung und Sanierungsplanung
  • Vor Ort Erhebungen zu Außengebieten und Sonderbauwerken des Kanalnetzes

Können Sie Ihren beruflichen Werdegang kurz skizzieren?

Zeitraum

Tätigkeit / Arbeitgeber

2000 - 2002

Berufsausbildung zum Bauzeichner

2008 - 2011

Wissenschaftliche Hilfskraft am ISWA/Uni Stuttgart

2011 - 2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ISWA/Uni Stuttgart

seit 2012

Projektingenieur Pirker + Pfeiffer Ingenieure, Münsingen

Warum haben  Sie sich für das  Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Stuttgart entschieden?

Der Grundstein für das Interesse an der Siedlungswasserwirtschaft wurde schon als Kind gelegt, als ich wesentliche „Umbaumaßnahmen“ an einem kleinen Bach vornahm. Damals wurde der Tatendrang nur durch die begrenzte Verfügbarkeit von trockener Bekleidung gebremst.

Durchweg schätze ich die Vielseitigkeit des Bauingenieurberufs. Von der Erhebung und Abstimmung der Grundlagen, über die Planung  und den Kontakt mit den am Bau Beteiligten, bis hin zum Zeitpunkt, wenn die schweren Baumaschinen rollen um die Planung in die Realität umzusetzen, kann man den Fortschritt vom ersten Strich zum fertigen Objekt beobachten und maßgeblich bestimmen.

Was hat Ihnen im Studium Bauingenieurwesen besonders gut gefallen?

Die fast schon familiäre Atmosphäre am Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft während meines Vertiefungsstudiums. Die sehr lebendig gehaltenen und mit persönlichen Anekdoten vom Segeln bereicherten Wasserbauvorlesungen bei Frau Prof. Wieprecht.

Welche Kompetenzen haben Sie im Studium erworben, auf die Sie heute zurückgreifen?

Hauptsächlich sich Schritt für Schritt durch anfangs unlösbar scheinende Problemstellungen zu kämpfen.

Haben Sie einen Tipp für angehende Studierende des Bauingenieurwesens?

Zu Beginn des Studiums darf man sich durch die oftmals recht abstrakten Vorlesungen und die „Siebfächer“ nicht verrückt machen lassen.

Im Hauptstudium wird dann vieles greifbarer, persönlicher und man findet den Bezug zum eigentlichen Bauingenieurwesen wieder. Hilfreich ist es auch z. B. durch eine Hiwi Stelle Anschluss zu einem Institut und dessen Mitarbeitern zu finden.

Persönlicher Kontakt für Rückfragen:

Christian Klippstein
Pirker + Pfeiffer Ingenieure GmbH & Co. KG
Max-Eyth-Straße 10
72525 Münsingen
Tel.: 07381/9398 -18

Homepage:

Pirker + Pfeiffer Ingenieure GmbH & Co. KG